VfB Apolda e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreispokal, AF (2012/2013)

VfB Apolda   SSV Vimaria Weimar
VfB Apolda 2 : 0 SSV Vimaria Weimar
(2 : 0)
Sportgerichtsurteil
1.Männer   ::   Kreispokal   ::   AF   ::   03.10.2012 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Pierre Darnstedt

Zuschauer

240

Torfolge

1:0 (79.min) - Pierre Darnstedt
1:1 (82.min) - SSV Vimaria Weimar

Ärgerliche Niederlage -ergänzt mitSpielbericht von Vimaria -

VIMARIA WEIMAR TRAT MIT EINEM GESPERRTEN SPIELER AN - DAS SPIEL WIRD FÜR UNS ALS GEWONNEN GEWERTET 2:0
==================================================

In der Mannschaftsbesprechung wurde u.a. auch darauf hingewiesen, dass die Altstars mit allen Wassern gewaschen sind und alle versteckten Fouls einsetzen werden, um ihr Ziel umzusetzen.
Alles was wir uns bezüglich Defensivverhalten vorgenommen hatten, konnten wir gut umsetzen. Wir ließen kaum Chancen zu. Bezüglich Nicklichkeiten, um Tempo aus dem Spiel zu nehmen, war es aber fast schlimmer als vom Trainer angekündigt. Ellenbogenschläge in die Brust in den Nacken, Treten in die Hacken auf den Fuß ohne Ball usw gehörten zum Repertoire der teilweise sehr rüde und arrogant auftretenden Altstars. Sie erreichten clever ihr Ziel. Uns gelang so das Vorhaben zu selten, unserem Spiel das nötige Tempo zu geben.
Gleich in den ersten Minuten startete Jonas Axthelm -klasse in den Raum geschickt- und ließ seinen Gegenspieler Brühheim stehen, doch der stoppte Jonas frei aufs Tor stürmend, indem er das Trikot fest umklammerte. Dafür gab es Gelb. Jonas Axthelms Gegenspiele durfte dank der Vorteilsauslegung noch 2mal am Trikot ziehen und 3 mal Jonas gelbwürdig foulen. Erst als sein Gegenspieler wenige Minuten vor Spielende, den durchstartende Jonas, dunkelrot in die Kniekehle trat, gab‘s dafür gelbrot.
Das auf beiden Seiten von den Defensivkräften dominierte Spiel bewegte sich bis zur 78. Minute auf Messersschneide. Es gab nur wenige Torraumszenen und Chancen auf beiden Seiten. Man wollte meinen, wem das Tor gelingt, wird als glücklicher Sieger vom Platz gehen. Elf Minuten vor Spielende gelang uns der Treffer zum 1:0. Pierre Darnstedt fasste sich ein Herz und zog aus ca 20 m ab und der Ball schlug im langen oberen Eck ein.
Nur wenig später fingen wir uns zwei Ecken ein, die Vimarias Popov via Kopfball in der 81. und 84. Minute zum Sieg nutzen konnte.
_____________________________________________
Der Bericht aus Sicht von Vimaria Weimar:

erstellt am: 04.10.2012
Vereinsbrauerei-Pokal: Vimaria im Viertelfinale

Auch der aktuelle Tabellenzweite der Kreisliga konnte den SSV Vimaria im Vereinsbrauerei-Pokal nicht stoppen: Nach dem 2:1-Sieg in der Apoldaer Aue stehen unsere Alten Herren jetzt im Viertelfinale.

Die Partie begann beiderseits abwartend, den Mannschaften war der Respekt voreinander anzumerken, so dass Großchancen hüben wie drüben Seltenheitswert hatten. Die Gastgeber agierten gefährlich vor allem nach ruhenden Bällen, fanden aber stets im sicheren SSV-Keeper Straßburg ihren Meister. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie zusehends hektischer, das umsichtig agierende Schiedsrichtergespann um Peter Ziesche konnte jedoch stets für Ruhe sorgen. Ein Glücksschuss brachte dann den ersten Treffer - für Apolda. Pierre Darnstedts als Flanke gedachter Versuch senkte sich aus 25 Metern ins lange Eck, 1:0 für den VfB (78.). Vimaria verlegte sich in der Schlussphase auf lange Bälle in die Spitze, konnte sich so in der gegnerischen Hälfte festsetzen und erlangte die Lufthoheit im Apoldaer Strafraum. Daniel Popov drehte die Partie mit seinen beiden Kopfballtreffern (81./84.) innerhalb von drei Minuten zugunsten der Gäste. In der Nachspielzeit sah Christian Brüheim noch Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels (90.) und muss im Viertelfinale aussetzen.





TOP Links

VfB Saison 2019/20


DFB


TFV


KFA


DFB Trainer


TA
Sport

Sport&Mode Bischof

Küchenstudio Dittombée
Vereinsbrauerei Apolda
Vereinsbrauerei Apolda
Wäscherei Böhm
Wäscherei Böhm
EVA Apolda
Energie Apolda

www.Apolda.de

www.fischer-auto.de/