VfB Apolda e.V.

1.Männer : Spielbericht Vereinsbraerei Pokal Mittelthüringen, 3.R (2016/2017)

Osthäuser SV   VfB Apolda
Osthäuser SV 2 : 11 VfB Apolda
(1 : 4)
1.Männer   ::   Vereinsbraerei Pokal Mittelthüringen   ::   3.R   ::   03.10.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

6x Steven Weilepp, Tristan Prüger, Marvin Hohmann, Michele Stephani, Florian Werner, Pierre Müller

Assists

5x Michele Stephani, 2x Tobias Döpel, Marvin Hohmann, Steven Weilepp, Martin Mägdefessel, Clemens Runge, Florian Werner

Torfolge

0:1 (6.min) - Pierre Müller per Elfmeter
0:2 (7.min) - Steven Weilepp
0:3 (33.min) - Steven Weilepp
1:3 (36.min) - Osthäuser SV
1:4 (41.min) - Steven Weilepp
1:5 (52.min) - Marvin Hohmann
1:6 (57.min) - Steven Weilepp
1:7 (72.min) - Michele Stephani per Elfmeter
2:7 (73.min) - Osthäuser SV
2:8 (78.min) - Steven Weilepp
2:9 (79.min) - Steven Weilepp
2:10 (84.min) - Florian Werner
2:11 (89.min) - Tristan Prüger

Mit viel Spielfteude und Spaß locker ins Achtelfinale

Bemerkenswert:

In jeder Halbzeit ein Hattrick von Stevie
Mitschel an fast allen Toren als Vorbereiter
Einwechsler Tristan und Junior Marvin belohnte ihre klasse Leistung mit Tor

TA -Arnstadt:

Osthäuser SV
VfB Apolda I 2:11
Osthausen. Eine deutliche Pokal-Niederlage musste der Osthäuser SV gegen den favorisierten, drei Klassen höher spielenden VfB Apolda hinnehmen. Der Druck lag von Anfang an auf Seiten der Gastgeber, die versuchten dagegenzuhalten und bei ihren beiden Treffern darunter ein schönes Konter-Tor auch ihr Können kurzzeitig aufblitzen ließen. Das Kreisoberliga-Team aus Apolda war aber spielerisch einfach besser.

Freies Wort:

Osthäuser SV - VfB Apolda 2:11 (1:4) - Die Osthäuser verkauften sich im Spiel David gegen Goliath in der ersten Halbzeit mehr als ordentlich, konnten durch Kister sogar auf 1:3 verkürzen. Nach dem Seitenwechsel wurde es dann doch ein Schützenfest der Gäste, bei denen der überragende Weilepp sechsmal traf. Osthausen: Bärwolf, Dittrich, Illner, B. Fischer, Heller, Heinricht, Grenzemann, Kister, A. Möller (81. Reinicke), Schmidt (74. John), Widera (87. D. Malkewitz) Apolda: Walther, Maegdefessel (46. Prüger), Pohl (46. Hohmann), Reichmann, Runge, Doepel, Stephani, Dittombee, P. Müller, Werner, Weilepp (78. T. Müller) Mecklenburg (Gräfenroda) - 90 - 0:1 P. Müller (6./Foulelfmeter), 0:2, 0:3 Weilepp (7., 33.), 1:3 Kister (36.), 1:4 Weilepp (41.), 1:5 Hohmann (52.), 1:6 Weilepp (67.), 1:7 Stephani (72./Foulelfmeter), 2:7 Schmidt (73.), 2:8, 2:9 Weilepp (76., 78.), 2:10 Werner (84.), 2:11 Prüger (90.)

TA Apolda:

Deutlicher entschied der VfB Apolda seine Partie für sich. Mit 11:2 gewann man beim Osthäuser SV. Steven Weilepp traf insgesamt gleich sechs Mal, unter anderem in der ersten Halbzeit drei Mal hintereinander.


Fotos vom Spiel


Zurück



Apolda Apolda Wetter Apolda


TOP Links

VfB Saison 2018/19

Fanartikel


VfB Turnen

DFB


TFV


KFA

SG Partner


DFB Trainer


Soccerdrills


TA
Sport

Sportmoden

KC Dittombee
Vereinsbrauerei Apolda
Brauerei
Wäscherei Böhm
Wäscherei
EVA Apolda
Energie Apolda

www.Apolda