VfB Apolda e.V.

1.Männer : Spielbericht Köstritzer-Thüringenpokal, QR (2015/2016)

VfB Apolda   Silbitz/Crossen
VfB Apolda 3 : 2 Silbitz/Crossen
(2 : 1)
1.Männer   ::   Köstritzer-Thüringenpokal   ::   QR   ::   25.07.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tom Knabe, Steven Weilepp, Florian Werner

Assists

Tom Knabe, Florian Werner, Tobias Döpel

Zuschauer

170

Torfolge

1:0 (10.min) - Steven Weilepp per Kopfball (Tobias Döpel)
2:0 (32.min) - Florian Werner per Elfmeter (Tom Knabe)
2:1 (45.min) - Silbitz/Crossen
2:2 (54.min) - Silbitz/Crossen
3:2 (80.min) - Tom Knabe (Florian Werner)

Überraschung gelungen - wir sind im Thüringer Landespokal eine Runde weiter

Danke an alle Helfer, die in der Urlauszeit mithalfen die Rahmenbedingungen um das Spiel abzusichern. Entschuldigung auch an die Besucher, weil die Getränke zu früh ausgingen und nachgeordert werden müsste.
Unser Stadionsprecher Marcel hatte sich top auf das Landespokalspiel vorbereitet und das Spiel super begleitet. Daran könnte man sich gewöhnen und das müssten wir zu jedem Heimspiel so hinbekommen….

Unser Respekt vor dem Team aus Silbitz war groß. Hatten wir das Landesklasseteam doch bei einem Heimtestspiel vorher beobachtet. Wir erkannten dort aber auch, dass deren Abwehrkette in manchen Situationen wackelte. Das wurde als Mutmacher unseren Jungs vermittelt.
Schon in den Anfangsminuten registrierte man, dass wir gut mithalten konnten. Ein Klassenunterschied war kaum zu erkennen. Das war richtiger guter Fußball den die Teams zeigten.
In unseren vorangegangen Testspielen, gegen die Teams aus Erfurt und Zwätzen, hingen unsere Spitzen oft verloren in der Luft. Das machten wir im Landespokalspiel nun deutlich besser.
Ein zur Ecke abgewehrter Angriff unseres Teams brachte uns bereits in der 10. Minute die Führung. Tobias Döpel zog den Eckball in den Fünfer und Steven Weilepp köpfte ein.
Unser Torwart Patrick Nauman war in dieser Startphase deutlich weniger beschäftigt als sein Gegenüber.
Im Mittelfeld verengten Patrick Dittombee, Dobias Döpel, Florian Werner und Martin Mägdefessel die Räume geschickt und unterbanden die meisten Angriffsversuche der Landesklasse Elf aus Silbitz schon dort. Konnte einer der athletischen Gegner doch mit dem Ball entwischen, wurde er von unserer Abwehrkette um Toni Reichmann, Clemens Runge und auf den Außen mit Pierre Müller und Hannes Clauder gestoppt. Alles was wir uns vorgenommen hatten klappte recht ordentlich.
In der 32.Minute wurde Tom Knabe von Tobias Döbel nach einer schönen Kombination im Mittelfeld mustergültig im Zentrum angespielt. Er um kurvte seinen Gegenspieler und den Torwart. Der Torwart hechtete Tom hinterher umklammerte Tom einschussbereit mit Ball am Fuß und riss ihn um und verhinderte Toms Tor. Klare Sache: Rot für den Torwart und Elfmeter. Florian Werner lief an -hinter ihm scheite es dabei - so eiskalt verwandelte er zum 2:0 :--) .
Wenig später wieder ein schöner Flügelangriff: Flanke von Martin Mägdefessel nach innen und Stevie schoss zum 3:0 ein, aber ganz… ganz knappes Abseits erkannte der Linienrichter, wie er uns am Spielende erklärte.
Dann unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff wurde wieder ein mustergültiger vorgetragener Angriff von den Silbitzern zur Ecke abgewehrter. Die Ecke wurde weit abgewehrt. Wir wurden dabei unsortiert überrascht, ausgekontert und fingen uns so den Anschlusstreffer zum 1:2 ein.
Nach der Halbzeitpause legte Silbitz wie die Feuerwehr los und ihnen gelang mit hohem läuferischem Aufwand auch Überlegenheit und wir ließen uns zurück drängen. Man spürte plötzlich den Respekt unserer Jungs vor dem Favoriten aus Silbitz. Nach einer Ecke (53.Minute) hämmerte dann auch ein Silbitzer den Ball unter unsere Latte zum 2:2. Nun drohte das Spiel zu kippen. Nach aufputschende Mahnungen an unser Team, dass wir einen Spieler mehr haben und vielleicht auch dass die Silbitzer ihrem hohen Laufaufwand Tribut zollen mussten, gelang es zunehmend, uns aus der Umklammerung zu befreien und wieder das Gleichgewicht herzustellen.
In der 75. Minute wurde Neuzugang Tristan Prüger (von Eintracht Wickerstedt kommend) für Patrick Dittombee eingewechselt. Patrick hat zuvor bei einem (wichtigen) Taktischen Foul gelb gesehen. Später wollte er dem Oberligaschiedsrichter aus Sömmerda die Regeln erklären, was der nicht haben wollte. Der Ersatz-Trainer handelte, um dem Schiri bei Patricks „Auswechslung ohne Einwechselmöglichkeit“ zuvor zu kommen.
Wegen Patricks starker Leistung und der Begrüßung für Tristan, als Neuling bei uns, gab es kräftigen Beifall. Tristan ordnete sich nahtlos in die Mittelfeldkette ein.
In der 80. Minute erkämpft sich Hannes Clauder den Ball. Er passte sofort auf den am Flügel startenden Florian Werner. Florin legte auf Tom Knabe ab und der zog nach einem Haken den Ball von halb links ins obere Lange Eck.
Die restlichen 10 Minuten schaukelten wir den 3:2 Vorsprung gegen das Landesklasseteam klug ins Ziel.
Ein wirklich sehenswertes Spiel…, waren sich alle Zuschauer einig. Ein großes Lob an alle eingesetzten Spieler.
Nun wartet NOFV Oberligist Eisenach im Thüringer Landespokal auf uns….
Im Siegestaumel, mit Ironie und etwas angetütelt sangen wir: „Europapokal, Europapokal… „ -da fragte einer: „Eh wieviel Spiele müsste man da eigentlich theoretisch ab jetzt noch gewinnen bis zum Europapokalsieg“. Wer weiß es?



Was die Lokalpresse (OTZ) in Silbitz meint (Adresse kopieren und in Browseradresszeile einsetzen):
http://eisenberg.otz.de/web/eisenberg/startseite/detail/-/specific/Aus-im-Pokal-fuer-SV-Elstertal-Silbitz-Crossen-1675188179


Quelle: OTZ und TA

Fotos vom Spiel


Zurück



Apolda Apolda Wetter Apolda


TOP Links

VfB Saison 2018/19

Fanartikel


VfB Turnen

DFB


TFV


KFA

SG Partner


DFB Trainer


Soccerdrills


TA
Sport

Sportmoden

KC Dittombee
Vereinsbrauerei Apolda
Brauerei
Wäscherei Böhm
Wäscherei
EVA Apolda
Energie Apolda

www.Apolda