VfB Apolda e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreispokal, HF (2012/2013)

ZLSG Wormstedt   VfB Apolda
ZLSG Wormstedt 2 : 4 VfB Apolda
(1 : 2)
1.Männer   ::   Kreispokal   ::   HF   ::   01.05.2013 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Nico Kahle, Marcel Gerlach, Nico Ludwig

Zuschauer

150

Torfolge

0:1 (04.min) - Nico Ludwig
0:2 (09.min) - Nico Kahle
1:2 (36.min) - ZLSG Wormstedt
1:3 (79.min) - Marcel Gerlach per Elfmeter
1:4 (86.min) - Nico Kahle
2:4 (95.min) - ZLSG Wormstedt

Keiner Rosen für den Bachelor - FINALE!!!!!

Wir wollten die Pleite, die wir auf unserem Kunstrasenplatz gegen Wormstedt vor einigen Wochen hinnehmen mussten, nun im Pokalspielspiel in Wormstedt wenigstens moralisch wettmachen.
Natürlich waren auch alle heiß aufs Finale. Wir legten offensiv ausgerichtet und mit hohem Tempo los. Dieser Start wurde mit 2 Toren belohnt. Nachdem der mit Dribbling in der Strafraum eingedrungene Steven Weilepp merkte dass für ihn kein “ Fenster“ zum Tor offen war, passte er zurück auf den nachrückenden Nico Ludwig und der vollendete unhaltbar zu seinem insgesamt achten Pokaltreffer.
Der von Tobias Haase angespielte Nico Kahle zog mit unwiderstehlichem Sprint an seinem Gegenspieler vorbei und vollendete aus spitzem Winkel im Fallen zum 0:2 in der 10. Minute.
Danach kontrollierten wir das Spiel im Wesentlichen, obwohl Wornstedt sich nun zunehmend mehr bemühte. Nur in der 36. Minute konnten wir einen Freistoß nicht abwehren. Durch Freund und Feind irritiert rutschte der Ball ins Tor.
In der sehenswertesten Wormstedter Aktion hechtete sich ein Spieler in eine Flanke, aber der scharfe Ball flog deutlich über unser Tor.
Wir waren uns im Klaren, dass dieser nun knappe Vorsprung nicht reichen würde obwohl wir das Spiel klar beherrschten. Es wurden viele Freistöße gegen uns verhängt. Fast jeder Körperkontakt in unserer Hälfte wurde geahndet und es gab 5x Gelb gegen uns.
Auch in Halbzeitzwei dominierten wir klar und waren dem 3:1 stets näher als die Wormstedter dem Ausgleich. In der 79. Minute konnte Patrick Dittombee beim Eindringen in den Strafraum nur von hinten von den Beinen geholt werden. Der Schiri, am Mittelkreis stehend, wollte das Foul außerhalb des Strafraumes verlegen. Jedoch der aufmerksame Unparteiische an der Linie, vor dessen Augen das Foul geschah, rannte sofort mit seiner erhobenen Fahne um die Ecke und signalisierte das deutlich innerhalb des Strafraums begangene Foul richtig als Elfmeter. Marcel Gerlach verwandelte den Elfer souverän zum 1:3. Dabei zog sich Marcel eine schmerzhafte Muskelverletzung im Oberschenkel zu, ähnlich wie Bundesligaspieler Szabolcs Huszti von Hannover 96 bei seinem Elfer gegen den HSV. Marcel konnte nicht weiterspielen.
Im schnellen Umkehrspiel schickte Florian Werner unseren Nico Kahle steil. Der enteilte seinen Gegenspieler und am Torwart vorbei mit dem Ball am Fuß ins Tor und erzielte so das 4:1.
Dann in den Schlusssekunden, bereits in der Verlängerung kam der Ball in unseren Strafraum, wir klärten, da kam ein Pfiff mit Elfmeter für Wormstedt. Keiner verstand warum, Hand? Foul?.
Ohne Murren, nur mit Achselzucken wurde das so erzielte unbedeutende 2:4 Gegentor diszipliniert hingenommen.
Das Finale 2013 war erreicht!!!!!





TOP Links

VfB Saison 2019/20


DFB


TFV


KFA


DFB Trainer


TA
Sport

Sport&Mode Bischof

Küchenstudio Dittombée
Vereinsbrauerei Apolda
Vereinsbrauerei Apolda
Wäscherei Böhm
Wäscherei Böhm
EVA Apolda
Energie Apolda

www.Apolda.de

www.fischer-auto.de/