VfB Apolda e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga, 19.ST (2012/2013)

SV Eintr.Wickerstedt   VfB Apolda
SV Eintr.Wickerstedt 1 : 1 VfB Apolda
(1 : 1)
1.Männer   ::   Kreisliga   ::   19.ST   ::   17.03.2013 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Patrick Dittombee

Assists

Jonas Axthelm

Zuschauer

300

Torfolge

1:0 (09.min) - SV Eintr.Wickerstedt
1:1 (44.min) - Patrick Dittombee per Elfmeter (Jonas Axthelm)

Zwei Punkte in Wickerstedt verloren

Der Tabellenführer Wickerstedt wollte unbedingt auf diesen widrigen Bedingungen gegen uns spielen. Hoffte man doch, so gegen uns bessere Karten zu haben. Wickerstedts sehr erfolgreiche Spielanlage, mit langen Bällen auf ihre schnellen Stürmer den Erfolg zu suchen, funktioniert natürlich auch bei solchen Bedingungen recht gut.
Die Schiedsrichter ließen sich nicht von den Hinweisen unseres Trainers auf die sehr sehr grenzwertigen Bedingungen und damit verbundene hohe Verletzungsgefahr beeinflussen und pfiffen das Spiel pünktlich an.
Um es vorweg zu nehmen, die Wickerstedter Rechnung ging auf. Sie konnten gegen uns einen Punkt gewinnen und wir konnten den Dreier leider nicht mitnehmen.
Wir bewiesen auf Wickerstedts matschigem Boden, dass wir nicht nur klasse technischen Fußball spielen können, sondern auch alle ein riesiges Kämpferherz haben und uns auch auf solche widrigen Bedingungen taktisch sehr gut einstellen können.

Mit Anpfiff legten wir los und Tobias Döpel war im Zusammenspiel mit Steven Weilepp und Clemens Runge nie mit fairen Mitteln zu stellen. Gleich in den Anfangsminuten umkurvte er mehrere Spieler und kam im Strafraum zum Schuss. Dabei rutschte er und kam leicht in Rückenlage. So landete der Ball nicht wie gewollt im Tor sondern darüber. Er war Motor und Ideengeber unseres Spiels. Mit seinen Dribblings schuf er immer wieder Überzahlsituationen und leitete so zahlreiche vielversprechende Angriffe ein. Die Wickerstedter erkannten dies und er bekam “Sonderbehandlung“. Man wollte ihm wohl Fliegen beibringen…. Er konnte nach einem Bösen Foul und einer dabei zugezogenen Rückenprellung, mit der er sich zwar noch bis in die Halbzeitpause schleppte, nicht weiterspielen. Patrick Dittombee, der sich über dieses Foul fürchterlich aufregen konnte und es zur Rudelbildung kam, bekam genau wie der Übeltäter von Wickerstedt die Gelbe Karte…..
Auch Jonax Axtthel riss immer wieder Lücken und sein Gegenspieler sah meist nur seine Hacken. Jonas absolvierte ein riesiges Pensum. Steven Weilepp kämpfte und erspielte Gelegenheiten, aber es fehlte immer das i-Tüpfelchen zum Tor.

Unsere Defensivabteilung um Mario Schulz kämpfte vorbildlich und lies ganz selten Gefahr vor unserem Tor aufkommen. Wenn es doch mal brenzlich wurde, klärte Stefan Walther souverän. Marko Borkerts Gegenspieler war abgemeldet und wurde ausgewechselt.
Nur in der 9. Minute waren wir nach einer Ecke folgenschwer unaufmerksam. Da konnte ein Wickerstedter am langen Pfosten völlig freistehend zum 1:0 einnetzen.
Wir ließen uns von diesem Rückstand nicht beeindrucken und strebten den Ausgleich an. Bei mehreren unserer Aktionen fehlte das manchmal nötige, Quäntchen Glück für den Erfolg..
Die ca. 300 Zuschauer bekamen ein flottes kurzweiliges Spiel geboten.
Dann kurz vor der Halbzeit ein Pass von Tobias Döpel auf Jonas Axthelm und der konnte im Strafraum nur mit Foul gebremst werden. Patrick Dittombee verwandelte den fälligen Elfmeter eiskalt.
Nach der Halbzeit kam Thomas Grimmer für den verletzungsbedingt ausgeschiedenen Tobias Döpel. Thomas bekam nach Ecke, wenige Minuten nach seiner Einwechslung; einen zu kurz abgewehrten Ball ca. 6m vor dem Tor auf den Spann und er knallte ihn genau auf den Torwart. Das war wohl die dickste Gelegenheit im gesamten Spiel.
Wenig später musste Clemens Runge ins Krankenhaus gefahren werden. Sein Gegenspieler sprang ihn gegen das Knie und verletzte ihn dabei. Am Montag nach dem Spiel haben wir für Clemens einen Termin bei Dr. Ullman in Erfurt bekommen und er wurde von Mannschaftskamerad Florin Werner dorthin gefahren.
Nachdem er in Apolda in der Notaufnahme eine große Schiene verpasst bekam, gab Dr. Ullmann, nach MRT Auswertung, Entwarnung: „Nichts gerissen, aber 6 Wochen Pause!“
Unsere Chancen konnten wir leider nicht verwerten. Ein Knaller von Philipp Zinke landete am Lattenkreuz. Ein weiterer Flachschuss von Halblinks verfehlte die lanhe Ecke nur knapp. Im Strafraumgewühl nach Ecken fand der Ball nicht den Weg über die Linie… Es sollte nicht sein...
Wir gewannen mit fortschreitender Spielzeit immer deutlicher die Oberhand und Wickerstedt baute zunehmend ab. Aber wir mussten bei Wickerstedts Kontern, dann ausschließlich nur noch mit langen Bällen über Micheel, bis zur letzten Sekunde hellwach bleiben.
Gerne hätten wir unserem Talent Clemens Runge 3 Punkte ins Krankenhaus gebracht, aber es gelang uns leider nicht.

Ohne hier nochmal alle Namen der Spieler zu nennen, eine klasse Leistung unseres gewachsenen Teams.
___________________________________________________
Das schrieb unsere Thüringer Allgemeine zum Spiel:
Überschrift: Das Torgestänge rettete die Eintracht
Fußball-Kreisliga:
Der Gipfel zwischen Tabellenführer Wickerstedt
und Verfolger VfB Apolda endete gestern 1:1(1:1)
Apolda. Alle Augen im Fußballkreis waren am gestrigen Sonntagnachmittag auf das Spitzenspiel der Kreisliga gerichtet: Tabellenführer Eintracht Wickerstedt trennte sich vor der dieses Derbys absolut würdigen Kulisse von rund 300 Zuschauern vom punktgleichen Verfolger VfB Apolda 1:1 (1:1). „Wir sind nach wie vor Tabellenführer und können deshalb mit dem Unentschieden gut leben", zeigte sich Eintracht-Trainer Jürgen Breuer mit dem Ergebnis trotz des Heimvorteils nicht unzufrieden.
Die Anfangsphase bot auf tiefem Schneeboden ein Duell auf Augenhöhe. Zum ersten Mal jubeln durften die Hausherren. Nach einer Ecke landete der Ball bei Marco Knabe, der sich ein Herz fasste und das Streitobjekt per Direktabnahme unhaltbar im Netz zappen ließ. Der Verfolger aus der Glockenstadt zeigte sich aber keineswegs geschockt. Wenige Sekunden vor dem Pausentee holte der Wickerstedter Abwehrchef Marco Schmidt im Laufduell Jonas Axthelm von den Beinen. Pat¬rick Dittombee verwandelte den folgerichtigen Elfmeter.
Auch im zweiten Durchgang gingen beide Teams mit aggres¬sivem Pressing zu Werke. Der VfB drängte auf die Führung, doch Thomas Grimmer schoss dem Wickerstedter Schluss¬mann aus fünf Metern genau in die Arme. Eine Rakete von Phil¬lipp Zinke (70.) knallte ans Lat¬tenkreuz. „Spätestens in der zweiten Hälfte hätten wir den Siegtreffer verdient gehabt. Zwei verschenkte Punkte!", re¬sümierte etwas enttäuscht VfB-Coach Lothar Löbnitz.
TA/ vom 18.03.13 schu

Auf schwerem Wickerstedter Geläuf stand der VfB Apolda (in Grün) vor einem Sieg.
Foto: Johannes Krey





TOP Links

VfB Saison 2019/20


DFB


TFV


KFA


DFB Trainer


TA
Sport

Sport&Mode Bischof

Küchenstudio Dittombée
Vereinsbrauerei Apolda
Vereinsbrauerei Apolda
Wäscherei Böhm
Wäscherei Böhm
EVA Apolda
Energie Apolda

www.Apolda.de

www.fischer-auto.de/