VfB Apolda e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisliga, 15.ST (2012/2013)

Zottelstedt   VfB Apolda
Zottelstedt 0 : 3 VfB Apolda
(0 : 1)
1.Männer   ::   Kreisliga   ::   15.ST   ::   24.11.2012 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcel Gerlach, Nico Ludwig, Steven Weilepp

Assists

Tobias Döpel, Patrick Dittombee, Jonas Axthelm

Zuschauer

67

Torfolge

0:1 (35.min) - Nico Ludwig (Tobias Döpel)
0:2 (83.min) - Marcel Gerlach (Patrick Dittombee)
0:3 (88.min) - Steven Weilepp (Jonas Axthelm)

Teure 3 Punkte - Nico Ludwig für längere Zeit verletzt

Nico Ludwig zog im Mittelfeld an zwei Spielern vorbei und der Zottelsteder Krause stoppte ihn dann mit bösem Tritt in den Knöchel. Der Schiri zückte sofort die Karte, aber nur Gelb. Es wäre schön, wenn die Schiris solche Fußballer besser schützen würden. Hier wäre Rot die bessere Entscheidung gewesen. Nico musste ins Krankenhaus. Es wurde ein Bruch diagnostiziert. Der Fuß kam vorerst in Gips. Nico wird längere Zeit kein Fußball spielen können. Diese Schwere der Verletzung trübt unseren Sieg und unsere Freude über 3 Punkte im Nachhinein deftig.

Das Chancenverhältnis von 2:27 spiegelt den Spielverlauf deutlich wieder. Wir erspielten uns geduldig, konzentriert und ohne in Hektik zu verfallen Großchance auf Großchance. Dabei trafen wir dreimal das Aluminium, scheiterten am starken Zottelstedter Torwart oder vergaben knapp.
Tobias Döbel führt einen Freistoß vor der Mittellinie schnell aus, legt quer kurz auf Nico Ludwig ab, der zog an und schloss aus ca. 20m ab und traf in der 35. Minute mit scharfem und präzisem Flachschuss aus vollem Lauf ins linke Eck. Zwei weitere seiner Versuche ähnlicher Art scheiterten am Gebälk bzw der Zottelstedter Torwart reagierte stark. Das nötige frühere zweite „Brechertor“, um Zottelstedt entsprechend des Spielverlaufs abzuschießen, gelang uns nicht zeitig genug, wegen unserer schlechten Chancenverwertung. Die Zottelstedter standen hinten dicht gestaffelt. Selbst Zottelstedts Bester, Nico Baumbach, war fast ausschließlich mit defensiven Aufgaben gebunden und rieb sich dort auf. Der zu knappe Vorsprung bis in die 83. Minute nährte die Zottelstedter Hoffnungen, doch noch irgendwie einen Treffer durch einen Standard oder einen langen Konterball zu landen. Mit ihrer zweiten Chance im Spiel, nach unserer Schlafwageneinlage in der ersten Minute, wäre das in Halbzeitzwei fast gelungen.
Dann endlich und lange… lange überfällig wurde unsere Überlegenheit mit Zählbarem belohnt. Patrick Dittombee konnte sich am rechten Flügel gut durchsetzen und Marcel Gerlach veredelte Patricks Bilderbuchflanke zum 0:2. Jetzt musste Zottelstedt öffnen. Wir nutzen die sich nun öffnenden Räume kurz vor Spielende noch einmal zählbar. Dabei umkurvte Jonas Axthelm 3 Gegenspieler im Strafraum und legte uneigennützig auf Steven Weilepp ab, der zum 3:0 einschob.
Wenn man den Spielverlauf und die erarbeiteten Chancen in Relation zum Ergebnis bewertet, ist das 0:3 letztlich ein zu mageres Ergebnis. Aber egal, drei Punkte und drei Tore mehr auf dem Konto hätten wir vor dem Spiel locker unterschrieben. Kompliment an das Team, wieder eine klasse geschlossene Mannschaftsleistung und auch die angestrebte Null stand wieder mit Schlusspfiff.
--------------------------------------------------------------------------------------------------
So berichtete Zottelstedt (1:1Kopie) vom Spiel (Quelle Homepage Zottelstedt)
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Nicht sehr viel ausgerechnet hatte sich die Mannschaft im Derby gegen den VfB Apolda zählt die Mannschaft doch zu den Besten der Liga. Das unser Team erneut auf wichtige Kräfte verzichten mußte machte die Aufgabe ohnehin noch schwerer. Doch fast wären unsere Jungs mit einem "Paukenschlag" in die Partie gestartet. Denn schon in der ersten Minute donnerte Nico Poddig, nach einem mißglückten Abwehrversuch, die Kugel an den Querbalken. Schade und nur ein "Strohfeuer" wie sich im Verlauf des Spiels herausstellen sollte. Den von da an fuhren die Apodaer eine "Angriffswelle" nach der anderen. Unserer Mannschaft wurden klar ihre Defizite in Sachen Abwehrverhalten aufgezeigt. Aber wo soll das auch her kommen wenn die Mannschaft fast jede Woche ein anderes Gesicht hat. Doch mit einer ungeheuren Leidenschaft, großem Willen und ganz viel Mut stemmten sich unsere Jungs gegen die Apoldaer Übermacht. Allen voran Rene Weise in unserem Tor, der eine außergewöhnliche Leistung ablieferte und mit teilweise unglaublichen Paraden, die "Zottelstedter Fahne" hoch hielt und seine Jungs ein ums andere Mal vor dem Rückstand rettete. Entlastungsangriffe unserer Jungs nur sporadisch und nicht zwingend genug. So passierte es ausgerechnet durch einen Freistoß. Als unsere Mannschaft noch schön gemächlich die Mauer stellte donnerte der Apoldaer Nico Ludwig die Kugel unhaltbar als Aufsetzer in die Maschen.(35. Minute) Schöne gepennt! Mit einer verdienten Führung der Gäste ging es in die Pause. Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild, die Gäste dominierend und unsere Mannschaft bemüht für Entlastung zu sorgen. Hatten wir im zweiten Durchgang zwar mehr vom Spiel konnten wir aber nur in einer Situation für echte Torgefahr sorgen. Diese Möglichkeit konnte Andy Brand aus kürzester Distanz nicht zum Ausgleich verwerten. Bei seinem Abschluß aus sehr spitzen Winkel verfehlte er das Tor knapp. Wir erhöhten das Risiko und spielten fortan mit drei Stürmern. Nico Baumbach der sich im Mittelfeld aufrieb und viele Bälle eroberte rückte nun mit in die Spitze. Doch zwingendes sprang nicht mehr heraus. Diese Räume nutzten die Gäste und entschieden die Partie mit zwei gut herausgespielten Kontern in der 86. und 90. Minute. Trotzdem mache ich meiner Mannschaft ein riesen Kompliment für ihren Einsatz!!! Bei 376 GROßCHANCEN für die Gäste bewiesen die Jungs trotz allem eine hohe MORAL!!!





TOP Links

VfB Saison 2019/20


DFB


TFV


KFA


DFB Trainer


TA
Sport

Sport&Mode Bischof

Küchenstudio Dittombée
Vereinsbrauerei Apolda
Vereinsbrauerei Apolda
Wäscherei Böhm
Wäscherei Böhm
EVA Apolda
Energie Apolda

www.Apolda.de

www.fischer-auto.de/